Curia Generalis Ordinis Fratrum Minorum Capuccinorum

Log in
updated 5:25 PM CEST, Oct 17, 2017

Die Kapuziner leben ihr Charisma mit den Migranten

Auf Samstag, den  3. März 2017, haben die Kapuziner auf Malta die Eröffnung der Aktivitäten der Stiftung „Pace e Bene“ (Peace and Good foundation) angekündigt. Die Stiftung bezweckt die Aufnahme von Migranten und Flüchtlingen. Die pastorale Arbeit begann mit einer ersten Gruppe von Migranten, die im Jahr 2001 in Gozo an Land gingen. Von allem Anfang an haben die Kapuziner ihr franziskanisches Charisma gelebt und haben den Ärmsten der Armen geholfen. So haben Sie es schon immer bei der eigenen Bevölkerung gehalten.

Das Tagesthema hiess: „Geistige und geistliche Gesundheit bei den Migranten auf Malta“. Die wichtigsten Referenten waren: Br. Philip Cutajar OFMCap, Mitglied des Komitees, Tanja Vajacic, spezialisierte Therapeutin und Koordinatorin des Projekts, Professor Paul Clough und Dr. Colin Calleja, beide Professoren an der Universität von Malta.

Es gibt dazu die pastorale und spirituelle Hilfe für die Migranten und Flüchtlinge durch eine besondere pfarrliche Stiftung, die sich den Flüchtlingen aus Eritrea zuwendet. Mittels der Stiftung „Peace and Good foundation“ ermöglichen die Kapuziner unentgeltliche Lektionen in Maltesisch und Englisch und stellen spezialisierte Therapeuten zur Verfügung, die sich im Besonderen auf den Missbrauch von Alkohol und Drogen verstehen. Die Stiftung hat sich unter dem Einsatz von viel Zeit und Energie darum bemüht, die Bevölkerung vor Ort zu sensibilisieren für die Aufnahme und die Wertschätzung der Migranten, die nach Malta kommen.

I Cappuccini vivono il loro carisma con i migranti

I Cappuccini vivono il loro carisma con i migranti

Letzte Änderung am Mittwoch, 12 April 2017 00:35