Curia Generalis Ordinis Fratrum Minorum Capuccinorum

Log in
updated 7:46 AM CEST, May 22, 2017

Ein Schritt vorwärts mit der Ratio Formationis

Vom 20. - 26. November 2016 fand an der Generalkurie das 4. Treffen des Internationalen Rats für Bildung statt. Unter der Leitung der Verantwortlichen des Generalsekretariats für Bildung und ermutigt durch die wertvollen Anregungen, die der Salesianer Don Beppe Roggia beisteuerte, setzten die Mitglieder des Rats die Arbeit an der Ratio Formationis fort. Br. Mauro Jöhri liegt es sehr an diesem Dokument;  es wird auf dem Generalkapitel 2018 ein wichtiger Ausgangspunkt sein.

Wo steht unterdessen die Ratio? Das erste Kapitel, das das Leben des Franziskus in geraffter Form behandelt, ist bereit. Es wird nun in die verschiedenen Sprachen übersetzt. Das zweite wird die fünf Dimensionen erläutern, die nach Vita consecrata und anderen Dokumenten der Kirche im Entscheidungsprozess eines jungen Menschen nie fehlen dürfen: die menschliche, spirituelle, intellektuelle, pastoral-missionarische und charismatische Dimension. Das dritte beabsichtigt nach der Meinung des Rats die Darlegung der verschiedenen Phasen der Grundausbildung (Postulat, Noviziat und Postnoviziat), wobei das jeweils Besondere im Licht der fünf Dimensionen dargestellt werden soll.

Video - Vorstellung des Treffens

Es war ein Ziel dieser Begegnung, von den drei Etappen zu sprechen und für jede die Erfordernisse und die Werte, die man für unsere franziskanisch-kapuzinische Identität als nicht aufgebbar hält, zu benennen. Die Mitglieder des Rats haben zunächst die Antworten, die von den Brüdern aus der ganzen Welt zum Fragebogen eingegangen sind, diskutiert; dann haben sie für sich selber oder in Gruppenarbeiten ihre Reflexion über die Grundausbildung vertieft. Hilfreich erwiesen sich einige Interventionen: Br. Carmine Ranieri sprach zum Postulat; Br. Prospero äusserte sich über das Wesen und die Zielsetzung des Noviziats; Br. Gaudence schliesslich nahm sich das Postnoviziat in all seinen verschiedenen Aspekten zum Thema.

Das erste Ziel aber muss folgendes sein, so hatte es der Generalminister in seiner Intervention klar formuliert: Die Ratio Formationis wird nur dann zum Erfolg werden, wenn alle Brüder in die Vorbereitung und Gestaltung dieses so wichtigen Dokumentes einbezogen werden. Aus diesem Grund beschloss man den Termin, bis zu dem die Antworten eingegeben werden müssen, auf Weihnachten zu verschieben. Mehrmals wurde auf die Wichtigkeit der Rolle der Räte  hingewiesen, die in ihren Konferenzen die Beteiligung aller, vor allem der Provinzialminister und der Verantwortlichen für Bildung, fördern sollen.

Wer mehr wissen möchte, kann auf www.ofmcap.org gehen und anklicken „I nostri blog“. Er wird dort auf die Informationen des Generalsekretariats für Bildung stossen. Man kann auch die Webseite des Sekretariats besuchen: www.sgfcap.org.

Teilgenommen haben: Br. Thomas Protasiewicz (als Vertreter der CECOC), Br. Eduard Rey (CIC), Br. Evandro Aparecido de Souza (CCB), Br. Gaudence Aikarawa (EACC), Br. Giampiero Cognigni (CIMPCAP), Br. Christi Francis (CCMSI), Br. Juan Pablo Lobos (CONCAM), Br. Kilian Ngitir (CONCAO), Br. Prospero Arciniegas (CCA), Br. Harald Weber (CENOC), Br. Clarence Hayat (ASMEN) und Br. Robert Williams (NAPCC). Anwesend waren auch: Br. Sergio Dal Moro, Generalrat, und Br. Mariosvaldo Florentino, dem die Endredaktion der Ratio übertragen wurde.

Mauro Scoccia OFMCap

Letzte Änderung am Freitag, 09 Dezember 2016 01:16