Curia Generalis Ordinis Fratrum Minorum Capuccinorum

Log in
updated 11:51 AM CEST, Oct 21, 2017

Tag der Kapuzinerfamilie 2017

Empfehlung Tag der Kapuzinerfamilie 2017

Am 3. Juli dieses Jahres wurde des Anfangs der Kapuzinerreform gedacht: Auf den 3. Juli 1528 ist die Bulle „Religionis Zelus“ von Papst Klemens VII. datiert. Mit ihr erlaubte er dem Matteo da Bascio und denen, die sich ihm anschlossen, die alte Observanz der Regel des hl. Franziskus wiederherstellen zu dürfen. Dem Matteo und der anfänglichen Schar schlossen sich bald andere an. Am Anfang nannten sie sich Mindere Brüder vom eremitischen Leben.

Jedes Jahr an diesem Datum sind wir deshalb aufgerufen, den Geburtstag der Kapuzinerfamilie zu feiern. Dieses Jahr fiel dieses Datum zusammen mit dem einwöchigen Treffen von Assisi, an dem die frisch ernannten Provinzialminister und Kustoden teilnehmen. Sie besteht aus einer Folge von Informationen, die ihr Amt betreffen. Zum Anlass waren auch eingeladen die Vertreter verschiedener Ordensinstitute, die dem Kapuzinerorden angegliedert sind: die Kapuzinerschwestern vom Heiligen Herzen, die Kapuzinerinnen der Mutter Rubatto, die Kapuzinertertiarinnen von der Heiligen Familie, die Franziskaner Missionarinnen vom Christus, die Kapuzinerschwestern der Schmerzensreichen, die Kapuzinerschwestern von der Mutter des Guten Hirten. Die Franziskaner Missionarinnen vom Menschgewordenen Wort schickten eine schriftliche Botschaft; das taten auch viele Klöster der Klarissen Kapuzinerinnen, die versprachen, uns mit ihrem Gebet zu begleiten.

Nach dem die Teilnehmer sich vorgestellt hatten, gab es am Morgen - der Generalvizesekretär für Bildung, Br. Jaime Rey, war ebenfalls anwesend - einen Vortrag zum Thema: „Die Einheit der Franziskaner und die Kapuzinerreform: die Erinnerung an die Bulle „Ite vos“, zur 500-Jahrfeier der Kapuzinerreform.“

Ausgehend von der Vorstellung der Einheit als eines Polyeders (vgl. Papst Franziskus, Evangelii Gaudium 236) geht es um die Suche nach einer Gemeinsamkeit in Verschiedenheit, im Respekt vor den Besonderheiten jeder Gemeinschaft. Diese Suche soll unser Sein als eine spirituelle Familie befördern. Unter dieser Vorstellung ist eine christlich-franziskanische Anthropologie verborgen, die verschiedene Anstösse beinhaltet. Unter Teilnahme der neuen Minister wurde die Messe in Konzelebration gefeiert. Hauptzelebrant war der Generalminister. Die Messe bot Gelegenheit, Gott für das Geschenk unserer grossen Kapuzinerfamilie zu danken. Das Evangelium am Fest des Heiligen Thomas war ein guter Nährboden für die Überlegungen zum charakteristischen kontemplativen und apostolischen Leben der ersten Kapuziner.

Das festliche Mittagessen war eine schöne Gelegenheit für brüderliche Begegnungen. Am Nachmittag sprachen wir von den zwei grossen franziskanischen Events in diesem Jahr: Das Capitolo Generalissimo der Franziskaner Umbriens und der Kongress über die Einheit der franziskanischen Familie an der Hochschule für Franziskanische Studien in Madrid.

Jede Ordensgemeinschaft hat die Identität und die Tätigkeiten des eigenen Instituts vorgestellt. Am Schluss gab es die Gelegenheit, unter der Animation des Generalsekretärs für Bildung mit den Brüdern und Schwestern unserer grossen Familie sich auszutauschen.

Br. Leonardo Ariel González

Galleria delle foto

Letzte Änderung am Dienstag, 18 Juli 2017 16:40