Curia Generalis Ordinis Fratrum Minorum Capuccinorum

Log in
updated 9:22 PM CEST, Sep 20, 2017

Das „Projekt Europa“ in Lourdes

Empfehlung Das „Projekt Europa“ in Lourdes

Lourdes. Vom 21. - 27. Juli 2017 wurde im Schatten der Grotte von Massabielle in Lourdes die Zusammenkunft des Ordens der Brüder Kapuziner für die Fraternitäten, die zum sogenannten „Projekt Europa“ gehören, abgehalten. Es geht um das Projekt, das den Orden in den Ländern Zentral- und Nordeuropas wieder einpflanzen möchte.

Video – Progetto Eurpoa presetazione in italianoe francese

Es ging um ein Treffen unter dem Zeichen des Teilens brüderlicher Erfahrungen, die seit einigen Jahren unter grossen Einsatz gemacht wurden, nicht zuletzt dank der Sensibilität unseres Generalministers Mauro Jöhri und der operativen und charismatischen Begleitung durch den Generalrat Br. Pio Murat und seine Präsidentschaft in der zuständigen Kommission.

Anlässlich der Zusammenkunft konnte die Kommission mit den verschiedenen Vertretern der Fraternitäten, die in das Projekt eingebunden sind, sich austauschen. Ging es doch vor allem um den Austausch von Erfahrungen. Es handelt sich um folgende Fraternitäten: Clermont Ferrand und Lourdes (Frankreich), Kilkenny (Irland), Anvers (Belgien), Spello (Italien). In einem Klima offenen Teilens und evangelischer Einfachheit konnte die Kommission feststellen, wie diese Fraternitäten innerhalb des Ordens ein wirklich „charismatisches Netz“ bilden, nicht um sich vom Orden abzusetzen, sondern um dem Orden neues Leben für das Charisma, das uns der Geist geschenkt hat, einzuhauchen.

In diesem Zusammenhang hat am 24. Juli um 11.00 Uhr der Bischof von Tarbes - Lourdes, Nicolas Brouwet, in der Rosenkranzbasilika im Rahmen einer Messe offiziell die neue ins Projekt involvierte Fraternität von Lourdes in die Diözese aufgenommen. Die Fraternität lebt dort bereits seit einigen Monaten. In seiner Homilie unterstrich der Bischof, dass das evangelisch brüderliche Leben im Zentrum des Apostolats der Kapuziner stehen soll. Gelebt in Armut und Minoritas. Er bat die Brüder, dieses charakteristische Element ihres Lebens hineinzutragen in das Leben und den Dienst in der Aufnahme der Pilger im Wallfahrtsort, den Lourdes ausmacht.

Glücklich dafür, dass er die Brüder in seine Diözese aufnehmen kann, hat er am Ende der Eucharistiefeier die drei Brüder, die mit dieser neuen Erfahrung begonnen haben, mit einem besonderen Segen gesegnet. Das Ereignis wurde begleitet durch ein nicht geplantes Zusammentreffen: Das Zeugnis gelebter Heiligkeit zweier Kapuziner, die in besonderer Weise mit Lourdes verbunden sind: der Diener Gottes Br. Giacomo von Balduina (1900-1948), gestorben und begraben in Lourdes, und der Diener Gottes Br. Marie-Antoine von Lavaur (1855-1907). Er war ein grosser Apostel von Lourdes und hat die eucharistische Prozession und die Kerzen-Prozession ins Leben gerufen. Beide Brüder stehen unmittelbar vor der Seligsprechung.

Guarda le video

Guarda le foto

Letzte Änderung am Montag, 28 August 2017 16:40
Mehr in dieser Kategorie: « Frascati - Treffen der Neuen Minister