Curia Generalis Ordinis Fratrum Minorum Capuccinorum

Log in
updated 9:22 PM CEST, Sep 20, 2017

Abschluss des Akademischen Jahres im Kolleg Heiliger Laurentius von Brindisi

Empfehlung Abschluss des Akademischen Jahres im Kolleg Heiliger Laurentius von Brindisi

Rom. Wie jedes Jahr schliesst im Juni offiziell das Akademische Jahr am Internationalen Kolleg Heiliger Laurentius von Brindisi. Am 17. Juni  wurde mit der Feier der Eucharistie, der Br. Mauro Jöhri, Generalminister des Ordens, das Akademische Jahr 2016-2017 offiziell abgeschlossen. In seiner Homilie sagte Br. Mauro: „Das Internationale Kolleg ist für den Orden ein Ort von grosser Wichtigkeit. Nicht nur weil man hierher kommt, um zu studieren, sondern weil die Studenten hier auf einen multikulturellen Ort treffen. Hier finden wir uns zusammen. Unser Orden wird immer internationaler. Es versteht sich, dass das multikulturelle Zusammenleben auch Mühe macht. Aber das ist die Herausforderung, die sich uns heute stellt. Der Orden steht davor multinational zu werden, weil man immer mehr zusammenarbeitet. Das Kolleg spielt dabei eine wichtige Rolle.“

Dieses Jahr ist besonders gekennzeichnet, weil der Rektor des Kollegs, Br. Isidor Peterhans (Provinz Tanzania) und der geistliche Begleiter, Br. Josef Timko (Provinz Slowakei) ihren Dienst beenden. Br. Isidor sagt: „Diese acht Jahre, die ich im Kolleg verbracht habe, sind für mich eine reiche Erfahrung pluriformen Lebens. Wir sind dazu aufgerufen, dass jeder jeden anerkennt: mit Grossherzigkeit, mit offenem Geist für die Vielfalt der Kulturen, der Herkunft, der persönlichen Interessen und Vorlieben.“

Während des Gottesdienstes wurde auch der neue Rektor vorgestellt: Br. Francesco Neri (Provinz Bari). Er wird seinen Dienst im Juli beginnen. Br. Francesco sagt: “Die Aufgabe des Rektors am Internationalen Kolleg habe ich mit Sicherheit nicht angestrebt. Aber ich bin zufrieden, dass ich diesen Dienst an der Gemeinschaft leisten darf. Seit meinem Ordenseintritt habe ich nach diesem Motto gehandelt: Als Bruder habe ich für die Brüder mich eingesetzt, zunächst acht Jahre als Ausbildner, dann sechs Jahre als Provinzialminister und schliesslich die letzten fünf Jahre als Dozent an unserem theologischen Institut in Bari. Ich zähle auf die Zusammenarbeit und auf das Gebet aller Brüder.“

Nach der Eucharistie gab es unter Teilnahme vieler Freunde auf dem Platz vor dem Kolleg ein grosses Fest. Man konnte Spezialitäten essen, die die Studenten nach den Rezepten ihrer Herkunftsländer selber zubereitet hatten. Br. Štefan Kožuh, Delegierter des Generalministers für das Kolleg, sagt: „Nach meinem kürzlichen Pastoralbesuch in der grössten Fraternität unseres Ordens bin ich besonders zufrieden mit der wachsenden persönlichen Verantwortlichkeit der Einzelnen, das notwendige Gleichgewicht zwischen dem Einsatz für das Studium und dem geistlichen Weg zu finden. Es geht darum, dass jeder spirituell und kulturell bereichert sich in seine eigene Zirkumskription hineingibt.“

Video über die Eucharistiefeier und das Fest

Fotogallerie

Statistisches

Kolleg H, Laurentius von Brindisi

Akademisches Jahr 2016/17

Anzahl Brüder im Kolleg - 117

  • Familia stabile - 20
  • Studenten - 92 (Davon arbeiten 50 auf ein Lizentiat, 13 auf ein Doktorat, 4 Master in Ausbildung, 24 italienischer Sprachkurs.)
  • Historisches Institut - 6

Andere wichtige Daten

Herkunft der 68 Studenten

  • Afrika 19 Das Manuale „Gerechtigkeit, Friede und Bewahrung der Schöpfung“ ist erschienen.
  • Lateinamerika 9
  • Asien 31
  • Europa 14

Besuchte Universitäten

  • Antonianum 26
  • Gregoriana 12
  • Lateran 11
  • Anselmianum 6
  • und vier weitere akademische Institute

Letzte Änderung am Donnerstag, 29 Juni 2017 10:43