Curia Generalis Ordinis Fratrum Minorum Capuccinorum

Log in
updated 11:51 AM CEST, Oct 21, 2017

Die Vergebung von Assisi 2017

Empfehlung Die Vergebung von Assisi 2017

Dieses Jahr wurde die Vergebungsfeier besonders feierlich gestaltet. Wurde doch mit ihr das 800-Jahrjubiläum der Vergebung von Assisi gefeiert. Das Jubiläum wurde am 2. August 1916 mit Kardinal Gualtiero BASSETTI begonnen und erfuhr zwei Tage später eine Steigerung durch die private Pilgerreise von Papst FRANZIS am 4. August 2016. Die Schlussfeier des Jubiläums hielt am 2. August 2017 um 11.00 Uhr Kardinal Peter PAROLIN, Staatssekretär seiner Heiligkeit.

Eine weitere Besonderheit dieses Jahres besteht darin, dass die Verbundenheit der ganzen franziskanischen Familie in den Mittelpunkt gestellt wurde. Die Feier geht von der genialen Intuition des gemeinsamen Gründers, Franz von Assisi, aus. Zunächst das Triduum zur Vorbereitung vom 29. bis 31. Juli, das von den Generalministern der drei franziskanischen Orden gestaltet wurde. Für die Kapuziner war der Generalvikar anwesend. Das gemeinsame Feiern stand in perfekter Kontinuität mit dem Weg, den man gegangen war, und der sich aufgipfelte im Capitolo Generalissimo, das von den franziskanischen Familie gemeinsam abgehalten wurde.

Dicht war das Programm des 1. August:

Um 11.00 Uhr die feierliche Eucharistie unter dem Vorsitz von Br. Michael A. PERRY, Generalminister der Minderen Brüder. Dann folgte die Prozession der „Öffnung der Vergebung“. Sie wurde so bezeichnet, weil von dem Zeitpunkt an, d.h. vom 12 Uhr des1. August bis um 24 Uhr des 2. August der vollkommene Ablass, der in Portiunkola jeden Tag gewonnen werden kann, auf alle Pfarrkirchen der Welt und auf alle Franziskanerkirchen ausgeweitet wurde. Am Nachmittag wurde die erste Vesper vom Bischof von Assisi, Domenico SORRENTINO, geleitet, handelt es sich doch um eine Wallfahrt der Diözese Assisi. Es folgte die Übergabe des Weihrauchs durch die Bürgermeisterin von Assisi, Stefania PROIETTI; die abendliche Vigil mit einer Lichterprozession wurde angeführt von Bischof José Rodríguez CARBALLO OFM, Sekretär der Kongregation der Institute des gottgeweihten Lebens.

Der 2. August war auch Zeuge der Ankunft vieler junger Menschen, die auf ihrem 37. franziskanischen Marsch („ein Schritt darüber hinaus“) zur Porziunkola kamen, um das Erbarmen des Vaters zu empfangen. Schliesslich am Abend ein Konzert der Banda der vatikanischen Gendarmerie und ein pyrotechnisches Schauspiel auf dem Platz Porziunkola.

Kommunikationsbüro OFM, OFMConv und OFMCap

Video

Foto

Testi in italiano

Letzte Änderung am Freitag, 04 August 2017 12:01