Curia Generalis Ordinis Fratrum Minorum Capuccinorum

Log in
updated 1:39 AM CEST, Oct 20, 2017

Wie sind Brüder

Hundert Laienbrüder aus Italien kommen nach Rom zum 500. Jahrestag der Geburt des Heiligen Felix von Cantabile

Zum Abschluss der 500-Jahrfeier der Geburt des Felix von Cantalice, auf den 30. April 2016, haben die römische Provinz und die Konferenz der italienischen Provinzialminister alle italienischen Laienbrüder zu einem Tag der Spiritualität und der Brüderlichkeit eingeladen (CIMPCAP). Die Anhänglichkeit der Brüder gegenüber dem Heiligen war deutlich erkennbar und in grosser Zahl sind sie von allen italienischen Provinzen, von der Generalkurie und vom Internationalen Kolleg nach Rom gekommen. Der Tag begann mit dem Besuch des Klosters San Bonaventura, von wo aus der Heilige Felix über 40 Jahre das Amt eines Almosenbruders ausgeübt hat. Die Brüder gingen dann weiter zum Kloster an der Via Veneto und haben sich dort mit dem Generalminister, Br. Mauro Jöhri getroffen. Er rief seinen Brief an den Orden „Das unwiderrufliche Geschenk der Laienbrüder für unseren Orden“ in Erinnerung und sprach dann über die Berufung des Laienbruders zum gottgeweihten Leben und über das grossartige  Lebenszeugnis, das unsere Laienbrüder im Lauf der Geschichte des Ordens gegeben haben und es auch heute noch geben.

Br. Rinaldo Cordovani, Provinzarchivar der Provinz von Rom, hat über einige Besonderheiten im Leben des Heiligen Felix berichtet. Der Film von Tele Padre Pio fand grosse Zustimmung. Er präsentiert die Aktivitäten und Zeugnisse  einiger Laienbrüder. Sie wurden bei ihrer alltäglichen Arbeit interviewt. Der Tag schloss in der Kirche der Unbefleckten mit einer Eucharistiefeier. Dann gab es noch ein gutes Mittagessen.

Der Vortrag des Generalministers in italienischer Sprache - Br. Mauro Jöhri OFMCap

Foto Br. Paweł Teperski OFMCap

Letzte Änderung am Dienstag, 20 September 2016 04:17